Back to top
Titel: 
VOM STAATSORDEN ZUR „FREIEN VEREINIGUNG VON GELEHRTEN UND KÜNSTLERN“
VOM STAATSORDEN ZUR „FREIEN VEREINIGUNG VON GELEHRTEN UND KÜNSTLERN“






Loading ...

Befürwortung der Anzeige des Ordenskanzlers über die Wahl sechs neuer Ordensmitglieder durch den Staatssekretär im Preußischen Kultusministerium, Dr. Carl Heinrich Becker, Berlin, 31. Dezember 1920

Im September 1920 hatte Adolf von Harnack, der am 4. September 1920 die Nachfolge Friedrich Schapers als Ordenskanzler antrat, die Wahl sechs neuer Ordensmitglieder angezeigt und das Preußische Staatsministerium um Genehmigung ersucht.

Das für den Orden zuständige Kultusministerium beantragte am Silvestertag 1920 die Bestätigung der folgenden im Oktober 1920 gewählten Personen: der Physiker Albert Einstein (1879–1955), der Mathematiker Felix Klein (1849–1925), der Zoologe und Biologe Oscar Hertwig (1849–1922), der Maler Max Liebermann (1847–1935), der Bildhauer Hugo Lederer (1871–1940) und der Schriftsteller Gerhart Hauptmann (1862–1946).

Seiten