Horst Fuhrmann
POUR LE MÉRITE Über die Sichtbarmachung von Verdiensten

Eine historische Besinnung
Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1992
ISBN 3-7995-4159-4

INHALT
I. Über Wert und Sinn von Orden
II. „Jeder Orden sollte pour le mérite sein“
III. Der Brauch der Antike
IV. Das „ungeordnete“ Frühmittelalter
V. Vom Kampfesruhm und vom Ritterstand
VI. Kein Verdienst ohne göttliche Gnade
VII. Verdienst im Himmel, Verdienst auf Erden
VIII. Orden als Lebensform
IX. Ritterliche Hoforden
X. Der Fürst und seine Ordensritter
XI. Stand und Verdienst: Pour le mérite
XII. Die Verleihungspraxis Friedrichs des Großen
XIII. Verdienstorden für „den Marschall und den Trommler“
XIV. Die Pour le mérite-„Friedensklasse für Wissenschaften und Künste“
XV. Die „ursprüngliche Absicht des erhabenen Stifters“
XVI. Der Friedens-Pour le mérite als „Ordensgemeinschaft“
XVII. Weimar und das Ordensverbot
XVIII. „Wissenschaften und Künste“-keine Theologie
XIX. Verdienste und ihre „weit verbreitete Anerkennung“

 
seiten