Adam Gottlob Oehlenschläger

Dichter

Geboren am 14. November 1779 in Kopenhagen, Dänemark
Gestorben am 20. Januar 1850 in Kopenhagen, Dänemark

VITA

Oehlschläger bereiste Deutschland, wo er die Romantiker und Goethe kennenlernte, die "Nordischen Gedichte", die Tragödien "Hakon Jarl", "Balder" und, in deutscher Sprache, "Corregio" schrieb, mit dem er sich dem Vorbild Schillers und der französischen Klassik anschloß. 1809 kehrte er nach Dänemark zurück, wo er Professor für Ästhetik wurde und sein Hauptwerk, den Romanzyklus "Helge", verfaßte.

Seine Kunst wurde vorbildlich für die spätere nordische Literatur. Die meisten seiner Werke übersetzte er selbst ins Deutsche.

Aufnahme in den Orden 1844.