Charles Camille Saint-Saëns

Komponist

Geboren am 9. Oktober 1835 in Paris, Frankreich
Gestorben am 16. Dezember 1921 in Algier, Algerien

VITA

Bis 1877 bekleidete er Stellen als Organist und Klavierlehrer. Danach beruflich ungebundene Tätigkeit als Komponist, zugleich als Pianist, Organist, Dirigent, auch als Musikschriftsteller.

Er schrieb Kompositionen in nahezu allen Gattungen, darunter Symphonien, symphonische Dichtungen, Klavierkonzerte. Unter seinen Opern ist die berühmteste "Samson et Dalila" (Weimar 1877, Paris 1892). Universell musikalisch begabt und von breitester Bildung, ist er ein markanter Vertreter der klassizistischen Haltung in Frankreich. Persönlichkeit und Werk wurden wesentlich durch seine Beschäftigung mit geschichtlichen musikalischen Erscheinungen und fremden Musikkulturen mitgeprägt.

Mitglied des Institut de France (1881). Dr. h. c. der Universität Cambridge (1893).

Aufnahme in den Orden 1901.