Daniel-François Esprit Auber

Komponist

Geboren am 29. Januar 1782 in Caen, Frankreich
Gestorben am 13. Mai 1871 in Paris, Frankreich

VITA

Direktor des Konservatoriums in Paris. Kaiserlicher Hofkapellmeister Napoleons III.

Nach Kunsthändlerlehre in England kehrt Auber 1804 nach Frankreich zurück, entschlossen, Musiker zu werden. Zunächst erfolgreiche Kammermusik-, dann ab 1811 Opern-Kompositionen. Bekannt geblieben sind "Die Stumme von Portici" (1828) und "Fra Diavolo" (1830). Mit Rossini und Meyerbeer kennzeichnet Auber die letzte Epoche der Großen französischen Oper.

Seine eingängige, oft graziöse und liebenswürdige Musik — in Deutschland umstritten — wendet sich bewußt an das breite Publikum.

Aufnahme in den Orden 1851.