Friedrich Tiedemann

Physiologe

Geboren am 23. August 1781 in Kassel
Gestorben am 22. Januar 1861 in München

VITA

Studierte Medizin in Marburg, Bamberg und Würzburg. Weitere Ausbildung in Anatomie und Zoologie in Paris. Schon 1805 Ordinarius der Anatomie und Physiologie in Landshut, 1816 in Heidelberg. Trat 1849 vom Lehramt zurück, nachdem einer seiner Söhne, der entgegen der Einstellung des Vaters am badischen Aufstand teilgenommen hatte, im August 1849 standrechtlich erschossen worden war.

Tiedemann veröffentlichte bedeutende Arbeiten auf dem Gebiet der Verdauung, Ernährung und der vergleichenden Anatomie, besonders des Gehirns. Zeigte (1837), daß anatomisch keine Unterschiede zwischen dem Gehirn der Neger und Europäer bestehen.

Aufnahme in den Orden 1851.