Heinrich Wilhelm Dove

Meteorologe

Geboren am 6. Oktober 1803 in Liegnitz
Gestorben am 20. September 1867 in Berlin

VITA

Nach einem Studium der Physik in Breslau und Berlin habilitierte sich Dove 1826 an der Universität Königsberg, siedelte aber schon 1829 nach Berlin über, wo er an Gymnasien und an der Kriegsschule unterrichtete und als Privatdozent an der Universität Vorlesungen hielt. 1845 erhielt er eine ordentliche Professur für Physik. Seit 1848 war er Vorstand der meteorologischen Stationen in Preußen.

Als Forscher betätigte er sich auf dem Gebiet der noch in den Anfängen steckenden Meteorologie und Klimatologie. Man verdankt ihm die erste Einsicht in die Gesetzmäßigkeit der großräumigen Strömungen der Erdatmosphäre und die Aufklärung der Natur der Passatwinde.

Aufnahme in den Orden 1860.
Vizekanzler des Ordens von 1867 bis 1867.