Ludwig Tieck

Dichter

Geboren am 31. Mai 1773 in Berlin
Gestorben am 28. April 1853 in Berlin

VITA

1805 bis 1806 in Italien, 1819 Dramaturg des Hoftheaters in Dresden und seit 1841 als Geheimer Hofrat in Berlin.

Einer der wichtigsten und vielseitigsten Schriftsteller der Romantik sowohl durch seine eigenen Werke — z. B. "Der gestiefelte Kater" 1797, "Genoveva" 1800, "Phantasus" 1812 — als auch durch "Kritische Schriften" und "Dramaturgische Blätter" und nicht zuletzt als Übersetzer — Shakespeare, "Don Quichote", "Altenglisches Theater" u. a. m. Vor allem als unermüdlicher Förderer junger Talente, als Herausgeber und durch seine Dramenvorlesungen wurde er zu einer Persönlichkeit von internationalem Rang, die niemand, der am damaligen Geistesleben teilnahm, zu besuchen versäumte.

Aufnahme in den Orden 1842.