Stephan Kuttner

Kanonist und Rechtshistoriker

Geboren am 24. März 1907 in Bonn
Gestorben am 12. August 1996 in Berkeley (Kalifornien), USA

Kuttner hat in Deutschland studiert, verließ aber unser Land 1933 nach der nationalsozialistischen Machtergreifung.

Er hatte dann zunächst einen Forschungsauftrag an der Vatikanischen Bibliothek (1934-1940) und eine Professur bei der päpstlichen Universität am Lateran (1937-1940). Nach dem Eintritt Italiens in den Krieg wurde er als Professor an die Katholische Universität Washington (1940-1964), dann nach Yale (1964-1970) und an die University of California Berkeley (1971-1990) berufen. Er gründete 1955 ein Institut für Mittelalterliches Kanonisches Recht und leitete es bis 1991. Das Institut hat in großem internationalen Rahmen die Edition kanonistischer Texte organisiert.

Aufnahme in den Orden 1969.