Mitglieder / Emil  Schumacher

Emil Schumacher

Maler

Emil  Schumacher

Maler

Geboren am 29. August 1912 in Hagen (Westfalen)
Gestorben am 4. Oktober 1999 in San José (Ibiza), Spanien
Unterschrift
Emil  Schumacher

Schumacher studierte an der Kunstgewerbeschule Dortmund, war während des Krieges in einem Rüstungsbetrieb dienstverpflichtet und gründete 1948 die Künstlergruppe "Junger Westen".

Lehrtätigkeit als Professor an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (1958-1960) und an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe (1966-1977), daneben Gastprofessuren an der Minneapolis School of Art, USA und der Sommerakademie in Como, Italien.

Schumacher erhielt zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen im In- und Ausland.

„Er gehört zu den schöpferischen Persönlichkeiten, die die Kunst im Nachkriegs-Deutschland geprägt haben" (Reidemeister).

Schumacher lebte und arbeitete in Hagen/Westfalen.

Aufnahme in den Orden 1981
Bildergalerie
×
Emil  Schumacher in Bildern der Tagungen des Ordens

Öffentliche Sitzung am 8. Juni 1982 in der Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
Übergabe des Ordenszeichens an Emil Schumacher

Begrüßung in der Villa Hammerschmidt durch Bundespräsident Prof. Dr. Karl Carstens anläßlich der Ordenstagung am 4. Juni 1984 
von links nach rechts: Hans Georg Zachau, Wolfgang Paul, Adolf Butenandt, Manfred Eigen, Leopold Reidemeister, Theodor Eschenburg, Emil Schumacher, Hansjochem Autrum, Hendrik B. G. Casimir

Jahrestagung 1986. Sitzung der in- und ausländischen Ordensmitglieder im Kabinettsaal des Palais Schaumburg in Bonn am 9. Juni 1986
linke Seite (v. l. n. r.): Rudolf Hillebrecht, Felix Gilbert, Otto Kratky, Hendrik B. G. Casimir, Theodor Eschenburg, rechte Seite (v. r. n. l.): Walter Rossow, Hansjochem Autrum, Emil Schumacher, Hans Georg Zachau, Hans Bethe, Rolf Gutbrod

Jahrestagung 1994, Sitzung der in- und ausländischen Ordensmitglieder im Palais Schaumburg, Bonn, am 30. Mai 1994
(v. r.): Friedrich Hirzebruch, Hermann Haken, Rolf Gutbrod, Hans Georg Zachau, Horst Fuhrmann, Thomas Conrad, Carl Friedrich v. Weizsäcker, Sir Bernard Katz, Herbert Giersch, mit dem Rücken zur Kamera (v. r.): Stig Strömholm, Emil Schumacher, Victor F. Weisskopf

1982
1984
1986
1994