Mitglieder / Onora Baroness  O' Neill of Bengarve

Onora Baroness O' Neill of Bengarve

Philosophin

Onora Baroness  O' Neill of Bengarve

Philosophin

Geboren am 23. August 1941 in Aughafatten, Nordirland
Onora Baroness  O' Neill of Bengarve

Onora O'Neill verbindet ihr Schreiben über politische Philosophie und Ethik mit einer breiten Palette öffentlicher Aktivitäten. Sie stammt aus Nordirland und hat hauptsächlich in Großbritannien und den Vereinigten Staaten gearbeitet.

Von 1992 bis 2006 war sie Rektorin des Newnham College in Cambridge, von 2005 bis 2009 Vorsitzende der British Academy, von 1998 bis 2010 leitete sie die Nuffield Foundation, und seit 2000 ist sie parteiloses Mitglied des House of Lords (Baroness O'Neill of Bengarve).

Von 2012-2016 hatte Sie den Vorsitz der Kommission für Gleichberechtigung und Menschenrechte des Vereinigten Königreichs (Equality and Human Rights Commission) und gehörte dem Vorstand des Rates für medizinische Forschung (Medical Research Council) an. 

Sie doziert und schreibt über Gerechtigkeit und Ethik, Verantwortlichkeit und Vertrauen, Gerechtigkeit und Grenzen sowie über die Zukunft von Universitäten, die Qualität von Rechtsvorschriften und Kommunikationsethik einschließlich Medienethik.

Aufnahme in den Orden 2014
Reden
2016Two Cultures Fifty Years On: The Decline and Revival of Ethical Reasoning?
Bildergalerie
×
Onora Baroness  O' Neill of Bengarve in Bildern der Tagungen des Ordens

Abendessen auf Einladung der Staatsministerin am 1. Juni 2015
Die Staatsministerin Monika Grüttern, die Ordenskanzlerin mit den neuen Ordensmitgliedern, Claudio Magris, Michael Stolleis, Onora O’Neill und Horst Bredekamp

Abendessen auf Einladung der Staatsministerin am 1. Juni 2015
Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste im Gespräch mit Onora O’Neill und Christian Tomuschat

2014
2014