Stig Fredrik Strömholm

Jurist

Geboren am 16. September 1931 in Boden, Schweden
 

Strömholm studierte in Uppsala, Cambridge und München und erwarb 1964 den deutschen, 1966 den schwedischen Doktorgrad. Er war Rektor der Universität Uppsala, wo er seit 1969 eine Professur innehat, Präsident der Königlich-Schwedischen Akademie für Literatur, Geschichte und Altertümer und Präsident der Academia Europaea in London.

Das wissenschaftliche Arbeitsgebiet von Prof. Strömholm umfasst drei Bereiche: die Rechtsvergleichung, das Urheberrecht und die Rechtstheorie. Der Schwerpunkt seiner bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeit liegt im Bereich des Urheberrechts, dem er sein in französischer Sprache verfasstes Hauptwerk "Droit moral de l'auteur" (1966/67) gewidmet hat. Strömholm ist auch literarisch hervorgetreten, einige seiner Texte sind in verschiedene Sprachen, u. a. ins Deutsche, übersetzt worden.

Aufnahme in den Orden 1988.