26. Mai 2024

Einladung zur Öffentlichen Sitzung des Ordens Pour le mérite am 9. Juni 2024 in Berlin

Im Jahr 2024 findet die Festveranstaltung des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste am Sonntag, dem 9. Juni, um 16:00 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin statt. 

Unter dem Protektorat des Bundespräsidenten werden die neugewählten Mitglieder des Ordens, der Germanist HEINRICH DETERING und der US-amerikanische Tänzer und Choreograf JOHN NEUMEIER, feierlich in den Orden aufgenommen. Gewürdigt werden zudem die verstorbenen Ordensmitglieder ALBERT ESCHENMOSER, MARTIN WALSER, ROBERT SOLOW, NIKLAUS WIRTH, JAN ASSMANN, ARIBERT REIMANN und RICHARD SERRA.

In Verbindung mit der Neuaufnahme von John Neumeier in den Orden werden Ida Praetorius und Alexandr Trusch vom Hamburg Ballett John Neumeier das Stück Persistent Persuasion tanzen, im Anschluss an die Ordensüberreichung tanzt das Bundesjugendballett opus 67.

Anmeldungen für die kostenlose Teilnahme an der Veranstaltung bitte bis zum 2. Juni 2024.


weitere Informationen
Orden Pour le mérite

Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin

27. März 2024

Der Orden Pour le mérite trauert um
Richard Serra

Am 26. März 2024 verstarb im Alter von 85 Jahren der Bildhauer Richard Serra in New York. Serra wurde 2002 in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste aufgenommen.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth zum Tod von Richard Serra
„Mit Richard Serra ist gestern einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler weltweit verstorben. Mit seinen Filmen sowie seinen zeichnerischen und druckgrafischen Werken begeisterte Serra vor allem mit seinen großformatigen, aufsehenerregenden Stahlkörpern seit vielen Jahrzehnten die Kunstwelt. 

Seine Stahlskulpturen, die auch den öffentlichen Raum deutscher Städte bereichern, zwingen die Betrachterinnen und Betrachter dazu, sich nicht nur optisch, sondern auch physisch mit ihnen auseinanderzusetzen. Was Serras Skulpturen für Menschen in aller Welt so faszinierend macht, ist das scheinbar Gegensätzliche, das sie in sich vereinen: sie scheinen zu stürzen und stehen doch stabil, sie sind massiv und tonnenschwer und wirken doch leichtfüßig und elegant. 

Für die internationale Anerkennung als Künstler stehen eindrucksvoll zahlreiche Auszeichnungen, die Serra zuteilwurden, darunter die Aufnahme in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste und der Prinz-von-Asturien-Preis. Mit seinem eindrucksvollen Vermächtnis wird Richard Serra in unser aller Erinnerung bleiben.“


weitere Informationen
Richard Serra
1938 - 2024
14. März 2024

Der Orden Pour le mérite trauert um
Aribert Reimann

Am 13. März 2024 verstarb im Alter von 88 Jahren der Komponist Aribert Reimann in Berlin. Reimann wurde 1993 in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste aufgenommen.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth zum Tod von Aribert Reimann
„Aribert Reimann gehörte nicht nur zu den meistgespielten, sondern auch zu den produktivsten Opernkomponisten unserer Zeit. Sein umfangreiches Oeuvre umfasste neben Opern auch wichtige Orchester- und Kammermusikwerke. Insbesondere die Vertonung literarischer Stoffe mit Bezügen zur Gegenwart begründete seinen einzigartigen Rang im zeitgenössischen Musikleben. Die von Aribert Reimann geschaffene Musiksprache zeichnet sich durch eine große Eindringlichkeit aus. Doch das ist sicher nur einer der Gründe für den großen Erfolg seiner Werke beim Publikum und bei den Kritikern. 

Für sein Schaffen wurde Aribert Reimann mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter auch die Aufnahme in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste und zuletzt mit dem Musikautor*innenpreis. Seine Musik und sein Wirken werden wir in guter Erinnerung halten.“


weitere Informationen
Aribert Reimann
1936 - 2024
20. Februar 2024

Der Orden Pour le mérite trauert um
Jan Assmann

Am 19. Februar 2024 verstarb im Alter von 85 Jahren der Ägyptologe Jan Assmann in Konstanz.  Assmann wurde 2020 in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste aufgenommen.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth zum Tod von Jan Assmann
„Jan Assmann war einer der führenden Ägyptologen unserer Zeit, der weit über sein eigenes Fachgebiet hinauswirkte und als herausragender Religions- und Kulturwissenschaftler galt. Großes Aufsehen erregte unter anderem sein Buch ‚Monotheismus und die Sprache der Gewalt‘, das sich mit der Entstehung der monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam befasst. 

Gemeinsam mit seiner Frau prägte Jan Assmann die Theorie des kulturellen Gedächtnisses. Für seine wissenschaftliche Forschung wurde Jan Assmann mit zahlreichen Auszeichnungen wie dem Friedenspreis und der Aufnahme in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste geehrt. Meine Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Angehörigen.“


weitere Informationen
Jan Assmann
1938 - 2024
29. April 2024
Peter Gülke
10. Januar 2024

Der Orden Pour le mérite gedenkt
Eduardo Chillida Juantegui

Der Orden Pour le mérite gedenkt des 100. Geburtstages von Eduardo Chillida Juantegui .

Eduardo Chillida Juantegui wurde im Jahr 1987 in den Orden aufgenommen.


weitere Informationen
Eduardo Chillida Juantegui
1924 - 2002