Mitglieder / Fritz  Stern

Fritz Stern

Historiker

Fritz  Stern

Historiker

Geboren am 2. Februar 1926 in Breslau
Gestorben am 18. Mai 2016 in New York City (New York), USA
Unterschrift
Fritz  Stern

1926 in Breslau geboren, wo sein Vater als Mediziner und in enger freundschaftlicher Verbindung mit Fritz Haber tätig war, und 1938 mit seinen Eltern in die USA emigriert, wird Stern in seiner Generation zu einem der führenden amerikanischen Historiker, deren Leben und Werk vor allem der neueren deutschen Geschichte und ihren Schicksalsfragen gewidmet ist.

Nach einem Studium an der Columbia University und vorübergehender Tätigkeit an der Cornell University wird Stern Associate und Full Professor für Europäische Geschichte in Columbia, wo er die angesehene Seth Low Professur (1967-1992) und schließlich den Rang eines über den Departments stehenden University Professor erhält.

Aus seinem umfangreichen Œuvre ragen mehrere Werke hervor: die Analyse des Kulturpessimismus des Kaiserreichs als vorbereitenden Grund für die NS-Ideologie des Dritten Reiches ("The Politics of Cultural Despair", 1961, "Kulturpessimismus als politische Gefahr", 1963), die Darstellung des deutsch-jüdischen Verhältnisses im Zusammenspiel zweier herausragender Gestalten, Bismarcks und seines Bankiers Bleichröder ("Gold and Iron", 1977, deutsch 1978), "Der Traum vom Frieden und die Versuchung der Macht. Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert" (1988). Seine Essays sind wegen ihres souverän-klärenden Charakters geschätzt (Sammlungen: "Verspielte Größe", 1996, "Das feine Schweigen", 1999). Eine Mischung von deutscher Geschichte und eigenem Leben erschien 2006: Five Germanys I Have Known (Fünf Deutschland und ein Leben, 2007). Im Jahre 2010 erschien Helmut Schmidt - Fritz Stern: Unser Jahrhundert.

Am 20. Juli 2010 hielt Fritz Stern die Gedenkrede im Bendlerblock im Andenken an die Opfer des Versuches des 20.07.1944. 

Aufnahme in den Orden 1994
Festvortrag
2002Ein neues Lied, ein besseres Lied
Bildergalerie
×
Fritz  Stern in Bildern der Tagungen des Ordens

Öffentliche Sitzung in der Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, am 30. Mai 1995
Fritz Stern, mit Ordenskanzler Hans Georg Zachau nach der Ordensüberreichung

Jahrestagung 1996, Sitzung der Ordensmitglieder im Palais Schaumburg, Bonn, am 3. Juni 1996
rechte Seite (v. r. n. l.): Niklaus Wirth, Eberhard Jüngel, Hermann Haken, Friedrich Hirzebruch, Jacques Tits, Horst Fuhrmann, Hans Georg Zachau, linke Seite (v. l. n. r): Sir Henry Chadwick, Albrecht Dihle, Bernard Andreae, Fritz Stern, Gordon A. Craig, Ernst-Joachim Mestmäcker

Öffentliche Sitzung im Großen Saal des Konzerthauses Berlin Am Gendarmenmarkt am 2. Juni 1997
Einzug der Ordensmitglieder, von rechts: Ordenskanzler Hans Georg Zachau, Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog, Sir Henry Chadwick, Fritz Stern

Öffentliche Sitzung im Großen Saal des Konzerthauses Berlin, Am Gendarmenmarkt am 15. Juni 1998 Begrüßung der Ordensmitglieder durch den Herrn Bundespräsidenten, im Uhrzeigersinn: Albrecht Schöne, Fritz Stern, mit dem Rücken zur Kamera: Wolfgang Gerok, Karl Dietrich Bracher, Bundespräsident Professor Dr. Roman Herzog

Empfang des Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien im Hotel Inter-Continental in Berlin am 28. Mai 2000
im Uhrzeigersinn: Fritz Stern, Magdalena Abakanowicz, StM Dr. Michael Naumann, Frau Mebus-Pleuger, Staatssekretär Dr. Gunther Pleuger, Frau Zachau, Hans Georg Zachau, Frau Weissmann, Charles Weissmann, Frau Schumacher
 

Öffentliche Sitzung im Konzerthaus Berlin, Beethovensaal am 11. Juni 2001
von links: Horst Fuhrmann, Peter von Matt, Fritz Stern, Ernst-Joachim Mestmäcker

Sitzung der Ordensmitglieder am 1. Juni 2003 im Hotel Inter-Continental, Berlin
von links: Bronislaw Geremek, Fritz Stern, Lord Norman Foster, Bernard Andreae, Karl Dietrich Bracher, Walter Burkert

Empfang des Bundespräsidenten auf Schloss Charlottenburg, Berlin am 30. Mai 2005
von links: Fritz Stern, Bundespräsident Horst Köhler, Günter Blobel, Horst Fuhrmann, aus Schlesien kommend

Die Öffentliche Sitzung des Ordens 2008 in Berlin
Bundespräsident Horst Köhler mit den Ordensmitgliedern Gerhard Casper, Fritz Stern und James J. Sheehan

Die Öffentliche Sitzung in Konzerthaus am Gendarmenmark Berlin 2010
Blick in den Saal während der Gedenkrede von Fritz Stern für Lord Ralf Dahrendorf

Die Öffentliche Sitzung in Konzerthaus am Gendarmenmark Berlin 2010
Fritz Stern

Vorträge und Gespräche mit Stipendiaten in Berlin 2011
Fritz Stern

Die Öffentliche Sitzung in Berlin 2011
Bundespräsident Christian Wulff begrüßt Fritz Stern, links von ihm Rolf Zinkernagel und Manfred Eigen

Interne Kapitelsitzung in Berlin am 3. Juni 2012
Hermann Parzinger und Fritz Stern bei der Begutachtung des 39. Jahrbuches 2010 / 2011

Besuch im Pergamonmuseum am 4. Juni 2012
Bernard Andreae, Albrecht Schöne und Fritz Stern vor dem Pergamonaltar

Empfang des Bundespräsidenten anlässlich der Ordenstagung am 3. Juni 2002 im Schloss Bellevue
von links: Elisabeth Stern, Fritz Stern, Ordenskanzler Hans Georg Zachau, Bundespräsident Dr. h.c. Johannes Rau, Christina Rau

1995
1996
1997
1998
2000
2001
2003
2005
2008
2010
2010
2011
2011
2012
2012
2020