Mitglieder / Rolf  Gutbrod

Rolf Gutbrod

Architekt

Rolf  Gutbrod

Architekt

Geboren am 13. September 1910 in Stuttgart
Gestorben am 5. Januar 1999 in Dornach, Schweiz
Unterschrift
Rolf  Gutbrod

Nach Besuch der Waldorfschule in seinem Geburtsort folgte ab 1929 Architekturstudium in Berlin und 1930-1935 in Stuttgart.

Er lehrte von 1947-1973 an der T. H. (später Universität) Stuttgart zunächst als Lehrbeauftragter für Entwerfen, ab 1953 auf dem für ihn geschaffenen Lehrstuhl für Innenraumgestaltung und Entwerfen. 

Seine Bauten, darunter Konzerthaus Stuttgarter Liederhalle 1956 (mit Adolf Abel), Deutscher Pavillon Weltausstellung Expo 1967 in Montreal und das Konferenzzentrum in Mecca 1966-1973 (beide mit Frei Otto). Zahlreiche Industrie-, Büro- und Wohnbauten zeigen seine Offenheit für neue Lösungen. Als Lehrer betreute er am liebsten Schüler, die einen eigenen Weg gehen wollten.

Aufnahme in den Orden 1971
Vizekanzler des Ordens von 1985 - 1992
Reden
1980Das Bild der Bundesrepublik Deutschland und deutscher Kultur im Ausland
Bildergalerie
×
Rolf  Gutbrod in Bildern der Tagungen des Ordens

Überreichung der Ordensinsignien an Rolf Gutbrod in der Akademie der Künste, West-Berlin, am 16. Juli 1971
links: Ordenskanzler Kurt Bittel, rechts: Rolf Gutbrod

Empfang bei Bundespräsident D. Dr. Gustav W. Heinemann in Bonn am 31. Mai 1972 in der Villa Hammerschmidt
von links nach rechts: Frau Lorenz, (im Hinlergrund Theodor Eschenburg), Bundespräsident, Ordenskanzler, (im Hintergrund Rolf Gutbrod), Karl Rahner

Empfang bei Bundespräsident Walter Scheel anläßlich der Jahrestagung in Bonn am 2. Juni 1976 in der Villa Hammerschmidt
von links nach rechts: Andreas Alföldi, Sir Hans Adolf Krebs, Emil Staiger, Frau Maria Wimmer, der Bundespräsident, Theodor Eschenburg, Ordenskanzler Kurt Bittel, Rolf Gutbrod, Franz Wieacker, Walter Rossow

Öffentliche Sitzung am 7. Juni 1977 in der Paulskirche in Frankfurt
von links nach rechts (Erste Reihe): Rudolf Hillebrecht, Hans Wimmer, Hans-Georg Gadamer, Theodor Schieder, Rolf Gutbrod, Walter Rossow, Frau Bittel, Ordenskanzler Kurt Bittel, Bundesratspräsident Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident Holger Börner, Frau Berg

Ordenstagung in Bonn, Sitzung der Ordensmitglieder im Palais Schaumburg am 29. Mai 1978
von links nach rechts: Hans Wimmer, Karl Rahner, Bruno Snell (dahinter), Golo Mann, Maria Wimmer, Friedrich August von Hayek, Adolf Butenandt, Hans-Georg Gadamer, Sir Hans Adolf Krebs, Rolf Gutbrod, Theodor Eschenburg, Walter Rossow, Feodor Lynen, Manfred Eigen

Ordenstagung in Bonn am 29. Mai 1978, Gespräch mit dem Protektor des Ordens, Bundespräsident Walter Scheel, im Palais Schaumburg
von links nach rechts: Hansjochem Autrum, Bartel Leendert van der Waerden, Emil Staiger, Hans-Georg Gadamer, der Bundespräsident, Franz Wieacker, Sir Hans Adolf Krebs, György Ligeti, Rolf Gutbrod, Feodor Lynen, Manfred Eigen, Staatssekretär Paul Frank, Ministerialrat Rudolf König, Golo Mann, Ministerialdirektor Paul Döring, Rudolf Hillebrecht, Ordenskanzler Kurt Bittel, Andreas Alföldi, Maria Wimmer

Öffentliche Sitzung am 30. Mai 1978 in der Aula der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität in Bonn
von links nach rechts (Erste Reihe): Emil Staiger, Maria Wimmer, Hansjochem Autrum, Pierre Boulez, Sir Ernst Gombrich, Friedrich August von Hayek, zweite Reihe: Hans Wimmer, Rolf Gutbrod, Helmut Coing

Öffentliche Sitzung am 3. Juni 1980 in der Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
von links nach rechts (Erste Reihe linke Seite): Sir Hans Krebs, Kurt Bittel, Andreas Alföldi, Bürgermeister Jürgen Endemann, Prof. Dr. Hans-Jacob Krümmel, Staatssekretär Dr. Siegfried Fröhlich, Frau Krümmel, Bundespräsident Prof. Dr. Karl Carstens, zweite Reihe: Hansjochem Autrum, B. L. van der Waerden, C. F. Frhr. von Weizsäcker, Sir Ronald Syme, Theodor Eschenburg, erste Reihe (rechte Seite): Sir Ernst Gombrich, Hans-Georg Gadamer, Elias Canetti, Rolf Gutbrod, Fritz Schalk (verdeckt), Theodor Schieder, Rudolf Hillebrecht, Walter Rossow, zweite Reihe: Franz Wieacker, Hans Wimmer, F. A. von Hayek, Gerd Meyer-Schwickerath, Maria Wimmer, Helmut Coing

Ordenssitzung in der Villa Hammerschmidt in Bonn am 30. Mai 1983
von links: Helmut Coing, Franz Wieacker, Werner Reichardt, Manfred Eigen, Wolfgang Paul, George Kennan, Rolf Gutbrod, Elias Canetti, Walter Rossow, Gerd Meyer-Schwickerath., stehend: Adolf Butenandt, Györgi Ligeti

Begrüßung in der Villa Hammerschmidt durch Bundespräsident Prof. Dr. Karl Carstens anläßlich der Ordenstagung am 4. Juni 1984     
von links nach rechts: Sir Ronald Syme, George Kennan, Hans Georg Zachau, Manfred Eigen, Adolf Butenandt, Theodor Eschenburg, Leopold Reidemeister, Emil Schumacher, Rolf Gutbrod, Hansjochem Autrum, Sir Bernard Katz, Stephan Kuttner, Maria Wimmer, Eugène Ionesco, Hendrik B. G. Casimir, Franz Wieacker, Gerd Meyer-Schwickerath, Hans-Georg Gadamer, Golo Mann, Theodor Schieder, Kurt Bittel

Kranzniederlegung am Grabe des Ordensmitglieds Karl Schmidt-Rottluff am 1. Dezember 1984 auf dem Waldfriedhof in Berlin aus Anlaß der Wiederkehr seines 100. Geburtstages 
der Orden war vertreten durch Walter Rossow (2. v. l.), Rolf Gutbrod (3. v. l.) und Leopold Reidemeister mit Gattin (3. u. 4. v. r.)

Jahrestagung 1986. Sitzung der in- und ausländischen Ordensmitglieder im Kabinettsaal des Palais Schaumburg in Bonn am 9. Juni 1986
linke Seite (v. l. n. r.): Rudolf Hillebrecht, Felix Gilbert, Otto Kratky, Hendrik B. G. Casimir, Theodor Eschenburg, rechte Seite (v. r. n. l.): Walter Rossow, Hansjochem Autrum, Emil Schumacher, Hans Georg Zachau, Hans Bethe, Rolf Gutbrod

Öffentliche Sitzung in der Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität am 30. Mai 1989
Einzug der Ordensmitglieder, von links: Bundesminister Dr. Schäuble, Ordenskanzler Helmut Coing, Rektor Prof. Fleischhauer, dahinter: Rolf Gutbrod, Wolfgang Paul

Empfang des Herrn Bundespräsidenten im Schloß Bellevue, Berlin anläßlich der Ordenstagung am 2. Juni 1992
von links: Ordenskanzler Hans Georg Zachau, Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker, Freifrau von Weizsäcker, Rolf Gutbrod, Frau Gutbrod

Übergabe des Ordenszeichens an Alfred Brendel durch den Ordenskanzler Hans Georg Zachau in der Residenz des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland, in London, Dr. Hermann Frhr. von Richthofen, am 4. Dezember 1992
von links: Rolf Gutbrod, Alfred Brendel, Hans Georg Zachau

Jahrestagung 1994, Sitzung der in- und ausländischen Ordensmitglieder im Palais Schaumburg, Bonn, am 30. Mai 1994
(v. r.): Friedrich Hirzebruch, Hermann Haken, Rolf Gutbrod, Hans Georg Zachau, Horst Fuhrmann, Thomas Conrad, Carl Friedrich v. Weizsäcker, Sir Bernard Katz, Herbert Giersch, mit dem Rücken zur Kamera (v. r.): Stig Strömholm, Emil Schumacher, Victor F. Weisskopf

Jahrestagung 1995, Sitzung der in- und ausländischen Ordensmitglieder im Palais Schaumburg, Bonn, am 29. Mai 1995
(re. Reihe, v. re.) Karl Dietrich Bracher, Hendrik B. G. Casimir, Albrecht Schöne, Gordon A. Craig, Friedrich Hirzebruch, Hermann Haken, Rolf Gutbrod, Hans Georg Zachau (verdeckt: Horst Fuhrmann), Thomas Conrad, C. F. v. Weizsäcker, Eberhard Jüngel, Sir Henry Chadwick (li. Reihe, v. li.) Bernard Andreae, Wolfgang Gerok, Albert Eschenmoser, Walter Gehring, Gerhard Casper, Stig Strömholm, Hans-Georg Gadamer, Victor F. Weisskopf, Helmut Coing, Robert Huber, György Ligeti

Öffentliche Sitzung im Großen Saal des Konzerthauses Berlin Am Gendarmenmarkt am 2. Juni 1997
von rechts: Albrecht Schöne, Peter von Matt, Heinz Maier-Leibnitz, Rudolf L. Mößbauer, Peter Busmann, Pina Bausch, Wolfgang Gerok, Albert Eschenmoser, Herr Brown, Frau Brown, Herr Francis Kuttner, Horst Fuhrmann, Frau Kuttner, Rolf Gutbrod, Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog

Ausklang der Jahrestagung 1997 im Tagungshotel am 2. Juni
Pina Bausch mit Rolf Gutbrod

Empfang des Herrn Bundespräsidenten anläßlich der Ordenstagung am 2. Juni 1997 im Schloß Bellevue
von links: Frau Herzog, Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog, Ordenskanzler Hans Georg Zachau, Rolf Gutbrod — der am Vormittag das Amt eines Vizekanzlers, welches er viele Jahre innehatte, in die Hände seines Nachfolgers gelegt hat — Frau Gutbrod

Öffentliche Sitzung im Großen Saal des Konzerthauses Berlin Am Gendarmenmarkt am 15. Juni 1998
von links: Carl Friedrich von Weizsäcker, Elisabeth Legge-Schwarzkopf, Rolf Gutbrod

Öffentliche Sitzung im Großen Saal des Konzerthauses Berlin Am Gendarmenmarkt am 15. Juni 1998
von links: Horst Fuhrmann, Christiane Nüsslein-Volhard, Peter Busmann, Jutta Lampe, Rolf Gutbrod

1971
1972
1976
1977
1978
1978
1978
1980
1983
1984
1984
1986
1989
1992
1992
1994
1995
1997
1997
1997
1998
1998